Vegetarischer Dreiklang

VEGETATION macht Musik im Zeichen eines  Dreiklangs aus Vegetarismus-Antinatalismus-Atheismus. Was bedeutet dies? Zum einen beinhaltet der Vegetarismus einen Antinatalismus. Antinatalismus ist eine Ethik des Mitfühlens, die als solche die Hervorbringung neuer, unweigerlich leidender Wesen in Frage stellt. Zum anderen beinhaltet der Vegetarismus einen Atheismus, VEGETATION macht also gottlose Musik. Zur Begründung an dieser Stelle nur dies: Im Alten Testament hieß Gott die Menschen, sich die Erde Untertan zu machen und erließ ein Blutverbot, welches von Juden und Moslems als Schächtgebot aufgefasst wurde und heute noch praktiziert wird. Und im Neuen Testament sieht es im Einzelnen nicht besser aus, etwa im 5. Kapitel des Markus-Evangeliums lässt Jesus 2000 Schweine über die Klippe springen und jämmerlich ersaufen und kann insofern nicht als Vorbild dienen:

„Und es war daselbst an den Bergen eine große Herde Säue auf der Weide.  Und die Teufel baten ihn alle und sprachen: Lass uns in die Säue fahren!  Und alsbald erlaubte es ihnen Jesus. Da fuhren die unsauberen Geister aus und fuhren in die Säue; und die Herde stürzte sich von dem Abhang ins Meer (ihrer waren aber bei zweitausend) und ersoffen im Meer.“

Wie kommt es überhaupt, dass die angeblich so unangepasste Popularmusik in ihren Texten häufig recht gottesfürchtig oder gottergeben daherkommt?

Einen säkulare Alternative bietet das Lied NO GOD von VEGETATION:

NO GOD

Hier der Liedtext von NO GOD:

No God this is: no white Christmas
And no more wars

No God it seems has made the good things
And there’s no hell, and there’s no hell, and there’s no hell

God is just a word so fine to make us people toe the line
and what is more:
God is just a metaphor for man-made things we’d known before, unveil you mind

God is just a better tool to morph us into passive fools

The world theatre is bad, a creator:
Isn’t that mad?

From my perspective a god just is this
A tyrant of sorts

Some fools use him as tool to trim and keep us in line, so please be so kind as to unveil your mind

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: